Zurück zur Übersicht
Januar 2017

SaaS-Plattform für Connected Cars: ATS Garage an Bord des GLM Elektro-Roadster

- Offizieller Start der Open Source-basierten SaaS-Entwicklungsplattform für die Mobilitäts- und IoT-Industrie
- ATS präsentiert Machbarkeitsstudie in Zusammenarbeit mit japanischem Design-EV-Hersteller in Tokio
- Neueste Version bietet mit OSTree wesentliche Vorteile gegenüber gängigen Ansätzen zur drahtlosen Soft- und Firmware-Aktualisierung „Over-the- Air“ (OTA)

Berlin/Tokio, 23.01.2017 – Das Berliner Software-Technologieunternehmen ATS Advanced Telematic Systems hat zum offiziellen Start seiner neuartigen Software-as-a-Service (SaaS)-Plattform für vernetze Fahrzeuge eine Machbarkeitsstudie mit dem japanischen Elektrofahrzeughersteller GLM im Rahmen der Fachmesse Connected Car Japan präsentiert. Beide Unternehmen planen jetzt die Entwicklung eines OTA-Management-Systems auf technologischer Grundlage von ATS Garage für die nächste Generation von GLMs Elektrofahrzeug-Plattform. Im Rahmen des offiziellen Produktlaunch-Events der ATS Garage, das Ende letzter Woche in Berlin stattfand, wurde auch der Start der Meetup-Reihe „Open Source Tech for anything Connected“ bekannt gegeben. ATS Garage bietet Entwicklungsabteilungen von Automobilherstellern und -zulieferern, Forschungseinrichtungen und Startups aus dem Mobilitäts- und IoT-Sektor sofort verfügbare, cloudbasierte Software-Dienste zur freien Verwendung an. Zum Start der SaaS-Plattform, die auf offenen Standards und Open Source-Technologie beruht, können Anwender die Funktion Updates “Over-the-Air” für die drahtlose Soft- und Firmware-Aktualisierung von vernetzten Fahrzeugen und Geräten nutzen. Die aktuelle Version von ATS Garage unterstützt OSTree, ein neuartiges Verfahren zur drahtlosen Soft- und Firmware-Aktualisierung, das höchste Sicherheitsstandards erfüllt und gleichsam Anforderungen an Speicherplatz und Bandbreite reduziert.

"Over-the-Air-Updates sind essentiell für Software Defined Cars. Automobilhersteller erkennen gerade die Vorteile gemeinsamer Plattformen und von Open Source Software. Automotive Grade Linux belegt das mit zunehmendem Engagement von OEMs wie Daimler und Toyota. Die SaaS-Lösung ATS Garage ist ein perfektes Beispiel dafür, wie die Industrie davon profitieren kann, indem sie Kosten einspart und sich vor der Abhängigkeit von einzelnen Zulieferern schützt,” sagt Dominique Bonte, Managing Director und VP bei ABI Research.


Viel Aufmerksamkeit für Machbarkeitsstudie auf asiatischer Leitmesse für Connected Cars

Der japanische Design-Elektrofahrzeughersteller GLM, der auf der Pariser Motor Show mit der Vorstellung des GLM G4-Konzepts beeindruckte, ist einer der ersten industriellen Nutzer der ATS Garage. Präsident Hiroyasu Koma unterstrich bei der gemeinsamen Vorstellung auf der Fachmesse Connected Car Japan in Tokio die zentrale Rolle der Softwareentwicklung bei der zukünftigen Automobilentwicklung sowie der kontinuierlichen Aktualisierung von Soft- und Firmware für den Innovationsprozess bei vernetzen Fahrzeugen. ATS CEO Armin G. Schmidt verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass der Einsatz von OTA Technologieherstellern zudem einen sicheren Distributionskanal für neue, softwarebasierte Fahrzeug-Features und damit zusätzliche Geschäftsmodelle eröffnet (siehe  ). Die OTA-Lösung von ATS ist Teil der offenen Automotive Grade Linux Software-Plattform, die unter anderem von Toyota und seit Anfang dieses Jahres auch von Daimler unterstützt wird.

Produktlaunch-Event und Start der Meetup-Reihe „Open Source Tech for anything Connected“

Zum offiziellen ATS Garage vergangenen Donnerstag hatte ATS , Partner und die Community in den Ahoy! Berlin Innovationsspace geladen. Das Event bildete zugleich den Auftakt einer neuen Veranstaltungsreihe, die sich an die Embedded Open Source Software-Community richtet und Lösungsvorschläge bei konkreten Problemstellungen „von der Community für die Community“ liefern soll. „Nach dem Ende der geschlossenen Testphase ist ATS Garage jetzt pünktlich und mit einer wichtigen technologischen Innovation frei verfüg- und einsetzbar. Im Rahmen des Beta-Tests haben wir sehr viel positives Feedback aus der Automobil- und IoT-Industrie erhalten. Im nächsten Schritt wollen wir die Entwicklerinnen und Entwickler im Rahmen unseres Community-Ansatzes stärker involvieren. Zu diesem Zweck haben wir jetzt die öffentliche Meetup-Reihe „ins Leben gerufen,“ sagte ATS-Chefentwickler Arthur Taylor vor hundert geladenen Gästen im Ahoy! Berlin Innovationsspace.


ATS Garage kommt zum offiziellen Produktlaunch mit neuer OSTtree-Technologie

OSTree bietet wesentliche Vorteile gegenüber anderen gängigen Ansätzen zur drahtlosen Soft- und Firmware-Aktualisierung „Over-the-Air“. Die paketbasierte Softwareinstallation wird generell als ungeeignet für eingebettete Systeme angesehen, weil sie das Risiko beinhaltet, das System in einem unbekannten oder inkonsistenten Zustand zu hinterlassen. Systeme, die einen Neustart im “Updatemodus” zum Aktualisieren erfordern sind sicherer, allerdings weniger benutzerfreundlich und ungeeignet für Anwendungen im Automotive-Kontext. Dual-Bank-Systeme sind sicher und benutzerfreundlich, erfordern aber eine Festlegung der Größe des Stammverzeichnisses durch den Hersteller. Darüber benötigt dieses Verfahren eine höhere Bandbreite und beansprucht mehr eMMC-Speicherplatz. OSTree bietet in puncto Sicherheit und Transaktionalität alle Vorzüge von Dual-Bank-Systemen, aber ohne deren Anforderungen an Speicherplatz, Bandbreite und der Festlegung der Größe des Stammverzeichnisses. „Wir haben OSTree in den Yocto-Build-Prozess integriert. Hierdurch werden Arbeitsabläufe bei der Entwicklung, Qualitätssicherung und Auslieferung deutlich verbessert, indem Updates - auch von minimaler Größe – unmittelbar nach der Bereitstellung auf den vernetzten Geräten ausgeliefert werden können,“ erklärt Christian Hugger, Produktmanager von ATS Garage.
 

ATS Garage ab sofort kostenlos testen und nutzen


ATS Garage ist für die Anwendungen in einem experimentellen Umfeld, zum Beispiel für Mobilitäts- und IoT-Startups, komplett kostenfrei. Da ATS Garage eine Cloud-Plattform ist, die auf offenen Standards und Open Source-Technologie basiert, lassen sich die Anwendungen in vollem Umfang in nur wenigen Schritten integrieren und nutzen: Einfach auf www.atsgarage.com registrieren, den ATS Garage-Client herunterladen, den Client in das Fahrzeug oder IoT-Device integrieren und sofort per Cloud mit dem Gerät interagieren.

Über ATS Advanced Telematic Systems

ATS Advanced Telematic Systems ist ein deutsches Software-Unternehmen mit Fokus auf vernetzte Fahrzeuge, das Lösungen für die Zukunft der Mobilität entwickelt. Hierbei setzt ATS auf die Etablierung von industrieweiten Standards und Open Source-Technologie. Mit OTA Plus bietet ATS die derzeit einzige, speziell für die Anforderungen von Automobilherstellern und Zulieferern konzipierte Open Source Client/Server-Lösung für Software-Updates „Over-the-Air“. ATS engagiert sich in internationalen Initiativen führender Automobilhersteller und Zulieferer. Unter anderem lenkt ATS die OTA-Aktivitäten bei GENIVI und ist aktives Mitglied von Automotive Grade Linux. Als erster Entwickler von Cloud-Services wurde ATS 2016 in den Verband der Automobilindustrie (VDA) aufgenommen. Der Firmensitz von ATS ist in Berlin; dazu betreibt das Unternehmen eine Niederlassung in Tokio.


Firmenwebsite:

http://www.advancedtelematic.com


Produktwebsite:

http://www.atsgarage.com


Meetupwebsite:

https://www.meetup.com/de-DE/Open-Source-Tech-for-Anything-Connected/

 
ATS Advanced Telematic Systems bei Twitter:

https://twitter.com/ats_news